Startseite

Was ist die Friesacker Pforte und wo liegt sie?

Dort, wo sich nach der letzten Eiszeit große Wassermassen den Weg zur Nordsee bahnten, schufen sie das Warschau- Berliner und das Thorn- Eberswalder Urstromtal, heute besser als Havelländisches Luch und als Rhinluch bekannt. Beide Urstromtäler treffen sich nahe Friesack an der Friesacker Pforte. Die Ortschaften um den Zootzen bilden den Hauptwirkungsbereich des Vereins und sind zum großen Teil Bestandteil des Naturparks Westhavelland.

Rhinluch

Friesack selbst ist ein Ackerstädtchen im Land Brandenburg im Kreis Havelland. Als Stadt ist Friesack relativ wenig bekannt, da es auf Grund seiner Lage und seiner Größe kaum große Geschichte geschrieben hat. Eher bekannt sind dagegen die in ca. 30 km Entfernung liegenden Städte Nauen, Rathenow, Kyritz und Neuruppin.

Eisvogel

Eisvogel

In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts erlebte Friesack seine Blüte als Luftkurort. Seitdem hat es aber eine Menge dieses Glanzes verloren.

Westhavelland

Was geblieben ist und was Besucher immer wieder fasziniert, ist die reichhaltige und zum Teil noch intakte Natur ringsum die Stadt. Genau das ist es, was der Förderverein sich zum Ziel gesetzt hat zu erhalten und im Sinne eines naturverträglichen Tourismus zu entwickeln. In Form von Projekten arbeitet der Förderverein an dessen Umsetzung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Seite drucken Seite drucken